Vita

 

Herzlich Willkommen im Kochstudio Carpe Diem!

 

 

Mein Name ist Marina Reitmeir und ich bin 37 Jahre alt. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder.

Als Hausfrau,  nach der Geburt meiner Tochter, begann ich mit bewusster Haushaltsführung. Für mich war damals schon wichtig, möglichst effizient zu arbeiten, da mir meine Zeiteinteilung immer schon sehr wichtig war. Damals begann ich mit dem alten Thermomix(TM21) meiner Mama zu kochen.

 

Im Januar 2008 wurde ich zu einer Thermomix Vorführung eingeladen. Mit dem Gedanken mir möglichst viele neue Tipps und Kniffe zu holen habe ich mich auf dem Weg gemacht. Mein Mann meinte damals noch lachend, ob ich dann auch den neuen Thermomix brauche. Da war ich mir noch ganz sicher, dass mir mein alter Thermomix reicht. Naja es kam wie es kommen musste: Auch mich hat das TM Fieber gepackt und ich wusste das ich den Neuen so schnell wie möglich brauche. Nach drei schlaflosen Nächten entschloss ich mich,  bei Vorwerk zu starten.

Als Mama in Elternzeit und nebenbei Haus bauen, suchte ich damals einen Job der für uns familientauglich war. Vorwerk hat mir die Möglichkeit gegeben, Familie und Beruf zu verbinden. Mit Feuereifer begann ich den Thermomix zu repräsentieren. Richtig aufgeblüht bin ich erst, bei den Kochkursen meiner Chefin. Hier wurde mir klar, ich möchte ein eigenes Kochstudio eröffnen.

Nach über einem Jahr voller Planungen, war mein Traum erfüllt. Im Februar 2011 eröffnete ich endlich mein Kochstudio Carpe Diem. Carpe Diem heißt: Nutze den Tag! Dieser Spruch hatte schon immer eine besondere Anziehungskraft auf mich ausgeübt. Er erinnert mich, meine Zeit bewusst zu leben und meinem Herzen zu folgen.

 

Wie es so oft im Leben  ist, zwang mich mein Körper zur Ruhe und zum Nachdenken. Im Laufe des letzten Jahres wurde mir klar, dass meine Zeit als Thermomix Repräsentantin zu Ende geht. Immer wieder bekam ich Hinweise, dass ich aufhören sollte. Da ich mein ganzes Herzblut in die Vorführungen gesteckt habe, war es eine schwere Entscheidung bei Vorwerk zu kündigen.

Meinem Abschied Newsletter hatte ich bereits Anfang Dezember geschrieben. Aber aus irgendeinem Grunde konnte ich Ihn nicht verschicken. Permanent merkte ich dass ich noch warten musste. Also gab ich mir nochmals die Zeit und gönnte mir wieder Ruhe.

Meine Gedanken wurden immer konkreter wie ich mir meine Zukunft vorstelle.

Meine tiefe Überzeugung ist es, das wir alle unseren Lebensplan zu erfüllen haben und alles aus diesem Grunde geschieht, damit er auch erfüllt wird.